#1 Deine Spuren im Sand...Menschlein, aber nicht erschrecken! von Erwin 01.02.2015 11:09

avatar

Beas Vorschlag auf gegriffen mal ein Beispiel, wie das Menschliche Kollektiv darum bettelt, "erschossen" zu werden, der einzelne aber sich retten kann.

Ich sah die Woche im Fernsehen, das winzige Kunststoffkugeln allmöglichen Dingen bei gemengt werden (Zahnpasta; Deodorant? etc) um die Wirkung dieses Produktes zu erhöhen. Inzwischen ist dieses "och, das klein Bisschen" so in der Umwelt angewachsen, das die Kügelchen in Trinkwasser nachweisbar sind. Das soll was heißen, die Filterung des Erdreiches des Grundwassers und die Filterung in den Wasserwerken überwunden zu haben....um Anlagerungsfläche für Schwermetalle und weis der Daibel zu sein, das im Darmtrakt seine Anhaftung verlustig unser Verdauungstrakt belastet.

#2 RE: Deine Spuren im Sand...Menschlein, aber nicht erschrecken! von Catrin 01.02.2015 13:14

avatar

Es ist unverständlich, daß diese Produkte noch immer nicht verboten werden, oobwohl der große Schaden durch diese Kügelchen schon seit Jahre bewiesen ist. Nein, im Deodorant sind sie nicht, aber in Zahnpasta und ähnlichem.

#3 RE: Deine Spuren im Sand...Menschlein, aber nicht erschrecken! von Erwin 01.02.2015 14:03

avatar

..da ich Staatsanwalt und kein Verteidiger bin, ich hätte schreiben sollen, das viele Produkthersteller versprochen haben, diese Mikrokugeln nicht mehr zu verwenden. Aber verrückt ist das schon, das Zeugs überhaupt da rein zu tun. Das ist wie Gemüsebrühe mit einem Schuß Altöl, so lange es ja keinen stört....(Schwarzer Humor)

#4 RE: Deine Spuren im Sand...Menschlein, aber nicht erschrecken! von Erwin 03.02.2015 14:51

avatar

..Einwand zu Beas Beitrag beim "Was sollte in den Garten" Thema:

Es gab eine Untersuchung einer Verbraucherstiftung mit einem Gesundheitsamt zusammen, wie ein bestimmter Stoff im Körper von Menschen, der durch Plastik/Kunststoff über die Nahrung in den Körper gelangt, unter Kontrolle gehalten werden kann.
Der Laie sagt: Alle Esswaren in Gläsern aus Zwiesel, von Klaus Fischer geblasen, sind totsicher. Stimmt! Selbst Gläser haben Deckel, die mit Kunststoffdichtungen versehen sind!!!! Also Rückzieher..und kein Fallrückzieher..von der Super-Idee.

Die Testfamilie hat dann No-Plastik exzessiv betrieben und die Werte im Körper der Testpersonen des bestimmten Plastikmaterialstoffes gingen positiv-dramatisch runter, das selbst die Bundes-Dr.-Trulla ganz überrascht war.

Eigentlich gehören Lebensmittel in den Magen, von wem auch immer und Plastik in die Chemie-Theorie. Das als Hinweis, weil Bea Plastikbehältnisse als "Gartenbeet" vorschlug...so dachte Oppenheimer übrigens über Kernspaltung::
"Wow, das funktioniert sogar!"

Edit: Der Plastik-Inhaltsstoff macht auf Dauer männliche Männer "unfruchtbar". Super, aber dennoch Körperverletzung auf Raten.

#5 RE: Deine Spuren im Sand...Menschlein, aber nicht erschrecken! von Mirjam 16.02.2015 16:12

Wir werden täglich vergiftet und führen uns selbst Schaden zu.
Naturkautschuk / Latex statt Kunststoff-Dichtung wäre das eine Möglichket? Plastik ist leider allgegenwärtig und manchmal wissen wir nicht, was wo drin steckt. Zugegeben, mein Mann hat auf dem Balkon auch die 0-8-15 Plastikkästen und ich habe es bisher auch nicht geschafft diesbezüglich Kontinuität an den Tag zu legen: selbst hergestellte Seife, selbst gemisches Zahnpulver usw.
Da weder Hersteller noch Politik Willens sind etwas zu ändern, muss man sich selbst helfen. Leider wird noch nicht mal aufgeklärt, da muss man sich schon selbst schlau machen (können) und selbst Auswege ersinnen.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz