#1 Baldur/Balder von Erzgebirger 21.10.2020 10:11

Hallo,
Ich habe mal eine Frage zu Balder/Baldur.

Viele Forscher sind der Meinung, dass in der Zeit vor den Indogermanen eine der ersten und ältesten Gottheiten ein Sonnengott oder eine Sonnengöttin war.
Diese lebte später, nachdem sich der Asenglauben verbreitete, in Balder fort. Er ist somit einer der ältesten/frühesten Götter unserer Vorfahren, oder habe ich da was falsch verstanden?

Auch die Christen sollen viele seiner Eigenschaften auf Jesus übertragen haben, sodass er, wenn man so will, auch indirekt in Jesus weiterlebt....

Gruß

#2 RE: Baldur/Balder von Catrin 21.10.2020 13:02

avatar

Baldur ist Odins Sohn und wird nach anderen Quellen als der Edda auch Bäldäg genannt und ist mit der Sonne verheiratet. In däg steckt das Wort dag, Tag; somit kann Baldr durchaus als Licht- und Tagesgott gesehen werden. Vielleicht ist er ursprünglich mit dem Dag der Edda identisch gewesen, dem Sohne der Nacht. Die Nacht geht nach germanischer Überlieferung dem Tage voran; sie gebiert ihn.
Ich würde keinen Unterschied zwischen dem Alter der einzelnen Gottheiten machen, da der Asenglaube eine einheitliche Mythologie ist.

#3 RE: Baldur/Balder von Erzgebirger 25.10.2020 19:29

Hallo Catrin, ja, das mit der einheitlichen Mythologie leuchtet mir ein.
Es ist eben manchmal schwierig, Forschung und Glauben zu trennen.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz