#1 Korrekte Übersetzung zweier Namen ins ältere Futhark von Andreas Hofmann 07.03.2020 21:55

avatar

Hallo miteinander,

Ich bin der Andreas, demnächst 49 und komme aus dem Kölner Becken.

Ich brauche bitte eure Unterstützung bei der korrekten Übersetzung zweier Namen, den Namen meiner geliebten Kinder, ins ältere Futhark. Bei den Namen handelt es sich um recht ungewöhnliche, ältere Namen, welche zudem noch anders ausgesprochen werden, als es auf den ersten Blick anmutet. Die Namen lauten KAYHT und THEUS. Kurz zur Aussprache, der Name KAYHT wird tatsächlich mit HT und nicht TH geschrieben und das dem Y folgende H versteht sich als eine Art Dehnungs-H. Ohne Lautschrift zu beherrschen, am ehesten hört er sich wie "Kaiht" oder das englische Wort "Kite" an nur eben mittig ein wenig gedehnter. Der zweite Name THEUS hat aussprachlich nichts mit Prometheus zu tun sondern geht eher in Richtung "Ma-theus" wie der Apostel. Am ehesten klingt er wie "Tee-uss".

Ich habe inzwischen festgestellt, daß vier verschiedene Quellen alle zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Das Buch zum Thema germanische Runen vom KOPP-Verlag bietet zudem weitere Ansätze. Wie ich bereits schrieb gehen Schreibweise und Aussprache arg auseinander. Manche Buchstaben gibt es nicht und dann gibt es die Möglichkeit AY als AI oder ei zu übersetzen, sogar die umgekehrte Algizrune war in einer Übersetzung als Y dabei. Sehr verwirrend. Und da ich mit den Runen nicht leichtfertig umgehen mag, bitte ich um eure Mithilfe.

Kayht.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Theus.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Anmerkung zu den angehängten Bilder - Diese sind linksläufig geschrieben.


Bin gespannt auf eure Sicht der Dinge. Besten Dank + Gruß


Andreas

#2 RE: Korrekte Übersetzung zweier Namen ins ältere Futhark von Catrin 08.03.2020 12:34

avatar

Das germanischen Th wird wie das Englische th gesprochen und durch die Rune ausgedrückt; d. h. th wird immer geschrieben. Und für ai oder ei setzt man die Rune.

#3 RE: Korrekte Übersetzung zweier Namen ins ältere Futhark von Andreas Hofmann 09.03.2020 11:15

avatar

DANK DIR CATRIN.

Magst Du mir beim zweiten Namensteils meiner Tochter auch behillich sein? Ihr vollständiger Rufname ist KAYHTLYN.
Das Y in LYN wird am ehesten wie das I in "(Früh)lin(g)" betont. Ich bin hin und her gerissen zwischen den Runen und . Welche Rune ist die passende?
oder

Gruß Särdna

#4 RE: Korrekte Übersetzung zweier Namen ins ältere Futhark von Catrin 09.03.2020 13:16

avatar

Wenn es wie ein "i" gesprochen wird, dann verwendet man die Rune. Übrigens wird die Rune nur dann verwendet, wenn das "h" auch hörbar im Namen ist.

#5 RE: Korrekte Übersetzung zweier Namen ins ältere Futhark von Andreas Hofmann 09.03.2020 18:30

avatar

Als ob ich es geahnt ätte.

Um auf Nummer sicher zu gehen - Wenn Kayhtlyn wie Brooklyn ausgesprochen wird, ist dann die korrekte Schreibweise: ?

Andere Baustelle - Eben erzählte mir ein Freund, daß das ältere Futhark gar nicht links- sondern rechtsläufig geschrieben wird. Und wenn sie linksläufig geschrieben würden die Runen eine andere Bedeutung erhielten. Ist das so? Mit der auf der umgekehrten Algizrune, das wußte ich, aber das die Linksläufigkeit auch Auswirkungen auf die Bedeutung hat ist mir neu.

Gruß Särdna

#6 RE: Korrekte Übersetzung zweier Namen ins ältere Futhark von Catrin 10.03.2020 14:07

avatar

Die Rune wird nur verwendet, wenn das Y wie ein J ausgesprochen wird. Spricht man das Y wie ein I, dann verwendet man die Rune.
Runen werden im allgemeinen in der Reihenfolge der Lateinschrift geschrieben, also von links nach rechts.

#7 RE: Korrekte Übersetzung zweier Namen ins ältere Futhark von Andreas Hofmann 11.03.2020 11:07

avatar

Danke

#8 RE: Korrekte Übersetzung zweier Namen ins ältere Futhark von Geza v. Nahodyl Nemenyi 30.03.2020 19:16

avatar

Also bei Theus ("Gott") ist das End-s wohl mit der Algiz-Rune wiederzugeben, also
Wobei ich mich frage, welchen Sinn es hat, einem Kinde einen griechisch-christlichen Namen zu geben, um ihn dann in germanische Runen umzusetzen. Dazu ist ein Name, der "Gott" bedeutet, sicher für einen Menschen unpassend und auch anmaßend.

Bei Kayhtlyn würde ich erstmal wissen wollen, aus welcher Kultur der stammen soll. Sieht aus wie eine absichtlich alte Schreibweise von Catelyn (Kätchen, Katharina "die Reine") - wäre dann auch griechisch. Die Rune gehört da nicht hinein.

Es ist immer schwer und auch ein Bruch, wenn man griechische Namen in germanischen Runen schreiben will. Und ich frage mich natürlich, warum man dann nicht gleich germanische Namen gibt. Oder die griechischen auch mit griechischen Buchstaben schreibt. Halbe Sachen sind nichts.

Lichtgruß
Geza

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz